Turbo-Motor ausbauen „How-To“

Hier folgt ein Beispiel der Arbeitsschritte, wie man einen Cinquecento-Turbomotor komplett mit Getriebe ausbauen kann.

1. Fahrzeug aufbocken – Räder runter – Haube auf….

2. beide Radhausschalen ausbauen

3. Frontstossfänger abschrauben (Fotos zeigen die Befestigungspunkte)

4. Batterie abklemmen – Minuspol zuerst ! (falls Domstrebe im Weg ist – dann selbstverständlich abmontieren)

5. Zündschlüssel auf Zündung ein drehen – damit sich die Lenkung bewegen lässt.

6.untere Schrauben am Stossdämpfer entfernen und Achsschenkel aushängen.



7. Betriebsmittel Motoröl und Kühlwasser ablassen. Das Getriebeöl muss nicht abgelassen werden !

8..Die zwei großen Schellen an den Achsmanschetten Getriebeseitig lösen.

9.Lambdasondenstecker abziehen.

10. Endtopf und Mittelrohr abbauen.

11. Downpipe demontieren.


12. Ölablauf und Ölzulauf am Turbolader lösen


13. Ladeluftrohre entfernen Beim Ansaugrohr mit dem Luftfilter hängt meisstens die Kurbelgehäuseentlüftung mit dran. Diese natürlich auch mit entfernen.

14. An dieser Stelle kann man auch gleich den Motorkabelbaum trennen. Dazu die braune Klappe an dem grossen Stecker verschieben (ziehen)

15. Jetzt das Steuergerät mitsamt Halter abmontieren.

16.Stecker vom Aktivkohlebehälter abziehen (beim Turbo links unter dem Radkasten über dem Kühler)

17. Jetzt am Abgaskrümmer die Muttern lösen. Am besten erst die unteren, schwieriger zugänglichen Muttern . Am Schluss die oberen – so dass man die Turboladereinheit bei der letzten Schraube mit der zweiten Hand halten kann.

So kann man die komplette Abgaseinheit abnehmen

18.Kühlerschläuche vom Kühler zum Motor ausbauen

19.Kühlflüssigkeits-Ausgleichsbehälter ausbauen

20.Novitec-Tectronik-Stecker vom Motor trennen.

21.Benzinablauf und Zulauf trennen. Auch am Zusatzeinspritzventil trennen nicht vergessen.

22.Wasserzuläufe an der Ansaugbrücke und Drosselklappe abmontieren

23.Hauptstromstecker unter dem Batteriefach vom Motor trennen.

24.Gaszug abmontieren

25.Rückwärtsgangarretierung abschrauben.Am besten ein Papier reinstopfen damit kein Dreck rein kommt.

26. die zwei Gangschaltzüge mit großem Schraubenzieher abdrücken.

27.Kupplungszug aushängen.


28.Tachowelle vom Getriebe abschrauben

29 Das Massekabel am Getriebe lösen

30. an den Schaltzügen die Halteklammern entfernen. Und Züge aushängen.

31. Unterdruckleitung vom Bremskraftverstärker rausziehen

32. Nochmal rings um den Motor schauen dass keine Leitung und keine Verbindung mehr zum Motorraum besteht.

33.Wenn alles frei ist kann man eine Motortraverse anlegen.

Die Motortraverse am besten über zwei Punkte spannen zum ausbalancieren des Motors.

Die Ketten die den Motor halten leicht anspannen

34.Getriebehalter am Unterboden Fussraum lösen. Schrauben komplett rausschrauben – die Motortraverse sollte den Motor num halten.

35. Schrauben am Getriebehalter vorne raus.

36.Getriebehalter Zahnriemenseite abschrauben

37. Palette unters Auto und den Motor sanft an der Traverse ablassen. Dabei immer wieder schauen dass ringsherum nichts beschädigt wird.

38. Ich verwende ein Stück Holz als Stütze, damit der Motor auf der Palette sauber stehen kann.

Voila ! Turbo-Motor ausgebaut !