NOVITEC Fiat Cinquecento Turbo Gebrauchtkauf

„Cinquecento-Turbo“

Wer einen Guten sucht, wird es mittlerweile schwer haben. Entweder sehr teuer, oder runtergeritten.

Es schwirrt ja seit langem die Zahl von etwa 1000 umgebauten Cinquecentos im Internet herum…geschätzte 90%  der Turbo-Cinquecentos wurden von Novitec umgebaut. Dann kam Merkur-Tuning, diese haben den identischen Kit verbaut.  Alternativ gab es noch Hörmann und A&B-Tuning, zudem VanAaken aus England, diese Umbauten haben sich aber in Dingen wie Turbolader, Ladeluftkühler usw. unterschieden.

Eingetragen wurde der Umbau mit 102PS 🙂

Ein Teil der Turbo-Cinquecentos ist sicherlich im jugendlichen Leichtsinn verunfallt oder geschlachtet worden.

Ein hoffentlich grösserer Teil ist in festen Sammler/Schrauberhänden, und der letzte, oft schäbige Rest vergammelt irgendwo im Hinterhof  oder wird bei den üblichen Plattformen angeboten, meist runtergeritten, wenn überhaupt fahrbereit.

 

Zustand somit leider oft mehr schlecht als recht…. Ahnungslose Schrauber haben ihr Glück versucht und sind gescheitert, daher gehen viele Turbos durch zahlreiche Hände, jeder Besitzer hinterlässt seine Spuren in Form von Verzweiflungstaten……dabei ist die Technik eigentlich recht simpel und überschaubar.

Wenn mal einer weiss was er tut dann wird der Turbo meistens nicht mehr weiterverkauft, das ist gewiss.

 

Worauf sollte man beim Kauf achten…..natürlich sind die üblichen  Punkte wie beim normalen Cinquecento zu beachten.  Typisch ist z.B. der undicht werdende Tank, mahlende Radlager, fest sitzendes Handbremsseil, oder eine undichte Ventildeckeldichtung. Somit alles nur Kleinigkeiten von denen sich ein zukünftiger Turbofahrer nicht abschrecken lassen sollte.  Auch sollte z.B. der Wechsel einer Zylinderkopfdichtung einen nicht abschrecken!

 

Die größeren Punkte die viel Aufwand bedeuten können sind der Rost!!

  • Rost Radläufe hinten und Kofferraum links und rechts.
  • Scheibenrahmen vorne, Ecken unten, da gammelt es oft am Ablauf.

Auch ist die Hinterachse teilweise rostanfällig in Form von Durchrostungen.  Ansonsten ist der Cinquecento recht robust in Sachen Rost, wenn er nicht unbedingt jahrelang  in der dicksten Salzsuppe unterwegs war, bleiben auch die Anbauteile wie Bremsen, Achsteile usw. recht ansehnlich.

 

 

Aber auf was sollte man beim Turbo achten?!

Wichtig wäre mir, dass z.B. der Turbolader nicht stark ölverschmiert ist, und der Motor gut läuft und sauber Ladedruck aufbaut. Denn wenn er keine Leistung bringt können es viele Dinge sein, eine schwächelnde Zündspule bis hin zum Turboschaden. Aber eins was oft vorkommt und schnell behoben ist, wenn man denn Bescheid weiß:

Ein Großteil der Novitec-Umbauten wurde mit dem Zusatzsteuergerät TECTRONIC ausgeliefert. Dieses steuert die Zusatzeinspritzung in Form einer zusätzlichen Einspritzdüse. Jedoch funktioniert diese Einspritzung oft nicht richtig, das merkt man an der fehlenden Leistung sobald Ladruck aufgebaut wird, das heisst der Motor bekommt zwar Luft, aber der Kraftstoff fehlt, das bedeutet er magert extrem ab, was schnell in einem Motorschaden enden kann.

Wie prüft ihr die  Tectronik?

Sie funktioniert in Verbindung mit einem Druckschalter der in der Nähe der Batterie verbaut ist, zudem wird der Schalter durch ein Massekabel mit der Batterie verbunden.  Auf diesem Druckschalter sitzt ein Stecker, wenn man diesen bei laufendem Motor abzieht, fängt die Tectronic an einzuspritzen, und der Motor sollte ausgehen da er zuviel Benzin bekommt und absäuft.  Weiterhin hört man das Tickern der Zusatzdüse.

Hier sind Infos und ein Video zur Tectronic:

http://cinquecento-turbo.de/2016/10/25/das-geheimnis-der-tectronik/

 

Wenn das Tickern nicht hörbar ist, ist meistens der Massekontakt nicht leitfähig, oder allgemein fliesst irgendwo kein Strom zur Tectronik bzw. zur Einspritzdüse. Daher alle Stromverbindungen prüfen.  Auch sollte man die Glassicherung in der Tectronik prüfen.

Wenn das Auto läuft, wichtig ist es dass er keinerlei Blaurauch entwickelt, ansonsten ist etwas mit dem Turbolader im Argen. Der orginale Schwitzer S1 ist leider recht schwer zu organisieren, aber da gibt es mittlerweile sehr gute Alternativen.

Erkennbar ist ein schlechter Turbolader auch an Ölspritzern an der Heckklappe, vor allem wenn ein Auspuff mit DTM-Endrohren verbaut ist. Oder wenn man nach dem Anfahren an der Ampel eine blaue Wolke stehen lässt.

Was jedoch sein kann und darf, sind kleinere schwarze trockene Russfleckchen auf der Heckklappe, das stammt vom relativ fetten Gemisch bei Vollgas i.V.m. einem Auspuff mit mittigen DTM-Endrohren.

Achten würde ich auf die korrekten Ladeluftrohre, und de metallenen„Topf“ auf der Drosselklappe.

Auch sollte der Ladeluftkühler dem richtigen entsprechen, denn dieser ist mit seinen Massen von 200x200x70mm im Fahrzeugschein eingetragen.

Auch sehr wichtig: der Luftfilter. Das muss der Kingdragon AL71 sein, denn auch dieser ist eingetragen.  Der Motorraum sollte aussehen wie hier:

 

Oder so, mit Ausnahme dem silbernen Blow-Off Ventils;)

Wenn die Tectronic im Stand sauber funktioniert, aber er trotzdem keine Leistung bringt, sind noch die Druckschläuche zum Druckschalter der Tectronik zu prüfen. Bei Ruckeln Zündspulen und Zündkabel, aber für diese Symptome gibt es natürlich unzähliche Ursachen, z.B. Lambdasonde oder der OT-Sensor.

 

Ladedruck liegt beim Turbo bei ca. 0,5-0,6bar. Wie es um den Motor aussieht, ob er wirklich die korrekt bearbeiteten Kolben und Brennräume hat, oder wieviel Öl er verbraucht, oder ob die Zylinderkopfdichtung bald aufgibt, dies kann man bei einer Besichtigung leider nicht feststellen.  Aber davon würde ich mich nicht abhalten lassen wenn das Fahrzeug gut dasteht, und den Vorstellungen entspricht.

Denn ich denke geschraubt, geändert usw. wird sowieso, es gibt immer Punkte die man verbessern kann. Auch funktioniert der Turbo wenn die Verdichtung nicht auf exakt 8,3:1 geändert wurde. Die Motoren sind robuster und dankbarer als man denkt 😉

Weitere techische Daten, Infos usw:

http://cinquecento-turbo.de/2016/12/13/allgemeines-und-technische-daten-zum-original-1108ccm-novitec-turbo-motor/

 

http://cinquecento-turbo.de/2016/12/14/betriebsanleitung-zum-original-1108ccm-novitec-turbo-motor/

 

http://cinquecento-turbo.de/2016/12/14/verdichtungsreduzierung-und-kolben-zum-1108ccm-novitec-turbo-motor/

 

http://cinquecento-turbo.de/2016/12/15/2-verdichtungsreduzierung-und-zylinderkopf-1108ccm-novitec-turbo-motor/

 

http://cinquecento-turbo.de/2016/12/17/der-merkur-turbomotor/