Turbolader Schwitzer-S1 vs Alternative Garrett GT1548

Bild links: Schwitzer-S1             im Vergleich zu                        rechts: Garrett-GT1548

Der Turbolader den Novitec am Cinquecento/Seicento verwendet hat trägt den Namen „Novitec-S1“.

Es handelt sich um einen originalen Schwitzer S1,  der im Alfa Romeo 75, 2,0l, 75kw/90PS Turbodiesel verbaut wurde.

Wer also Ersatz sucht, der wird relativ leicht fündig wenn er unter dem angegebenen Auto im Netz nach Turbolader sucht. Allerdings wird einem dabei sehr schnell auffallen dass die alten Schwitzer S1, gerade weil sie längst nicht mehr gebaut werden, sehr sehr teuer geworden sind.

Noch dazu kommt, dass man über den Schwitzer S1 nicht viel weiss. Der Schwitzer-S1 kann, wenn man einen guten erwischt, kurzzeitig bis zu 1,3bar Ladedruck aufbauen und dabei schon an seiner Grenze. Im Prinzip ist das gar nicht schlecht für so eine alte Technik.

Wir haben verschiedene alternative Lader getestet ( KKK, IHI, Garrett) und sind von einem Lader überzeugt. Es handelt sich hierbei um den Garrett GT1548.

Der Garrett GT1548 hat mehrere Vorteile gegenüber den Konkurenz-Ladern.

  1. Er ist moderner als der Schwitzer Lader und hat eine gute Ersatzteilverfügbarkeit
  2. Er passt, nach etwas Anpassung direkt auf den Originalen Novitec-Laderflansch

3. Die originalen Novitec-Ladeluft und Ansaugrohre müssen nicht getauscht werden – sie passen auch plug&play

4. Über den Garrett weiss man einiges mehr als über den Schwitzer S1, da er als Rennsportlader konzipiert wurde.

ZB. dass der Garrett GT1548 für einen Druck von 1,5bar ausgelegt wurde, und da landen wir mit dem kleinen 1108ccm Cinquecento Motor mit entsprechenden Düsen bei 180PS.

Mit dem 1242ccm-Motor ist die 200PS-Grenze somit keine grosse Hürde mehr. Mit dem GT1548 ist es möglich , und der Lader ist sogar genau für diese Leistung gebaut worden.

5. Er sieht praktisch Original aus, ist sogar äusserlich etwas kleiner als der Schwitzer Lader.

6.Ein riesiger Vorteil besteht noch darin dass der Garrett GT1548 wassergekühlt ist. Das schont den ganzen Motor und lässt sogar zu, dass man ohne Ölkühler auskommt.

7. Auch beim Anpassen fällt am wenigsten Aufwand an, gegenüber unseren getesteten Konkurenzladern. Ein Custom-Hosenrohr muss angefertigt werden. Das ist die grösste Arbeit.

Dann muss die Verdichterschnecke und die Rumpfgruppe so gedreht werden, dass es wie beim Schwitzer-Lader aussieht.

Fazit:

Ein Laderwechsel ist immer mit viel Anpassungs-Arbeit verbunden.

Gegenüber den Konkurenzladern ist der GT1548 auch beim Thema Anpassen einfach überlegen.

Ob originaler Ladedruck gefahren werden soll oder ob getunt werden soll.Wer einen kaputten Turbolader am Cinquecento/Seicento hat, für den ist der Garret GT1548 der beste Ersatz.

Und Leistungsmäßig ist uns auch noch kein besserer Upgrade-Lader für die kleinen Motoren untergekommen.  Wer mehr Leistung will, für den ist der GT1548 auch der beste Lader auf dem Markt.

Bilder sprechen mehr als Worte:

Nun die technischen Daten zu den zwei Turboladern im Vergleich:

Garrett-GT1548   Abgas IN/EX: 35/41,2mm   vs   Novitec-S1 Abgas IN/EX: 40/47mm

Garrett-GT1548  Abgas Trim: 72   vs  Novitec-S1  Abgas Trim: ?

Garrett-GT1548 Abgas A/R: 0,35    vs  Novitec-S1 Abgas A/R: 0,35


Garrett-GT1548 Verdichter IN/EX 37,2/48mm  vs Novitec-S1 Verdichter IN/EX 36/48,5

Garrett-GT1548 Verdichter Trim: 60   vs Novitec-S1 Verdichter Trim: ?

Garrett-GT1548 Verdichter A/R: 0,48  vs Novitec-S1 Verdichter A/R: 0,35

Garrett-GT1548 Leistungsangabe: 200PS  vs Novitec-S1 Leistungsangabe: ?

Flowmap und weitere Daten zum GT1548 gibt es im Netz  genügend.

Im Gegensatz zum Novitec-S1  – da gibt es leider keine Daten dazu.