das 6-Gang Getriebe

es gibt viele 6-Gang Getriebe, viele wollen es haben…aber braucht man es wirklich?!

Das aus dem 176er Punto, leider viel zu kurz übersetzt. ……Diff-Übersetzung: 4.9xx:1. Es sei denn man verbaut es in einem Sauger der locker 7-8000U/min dreht, und nicht all zu viel Topspeed erwartet wird.

Am idealsten sind die Getriebe aus dem Panda 100HP, Stilo/Grande Punto 1.4 16V.  Aber auch da muss man anmerken das die Gänge 1-4 etwas kürzer sind als am Sporting-Getriebe, denn die Differenzialübersetzung ist kürzer. 4.072:1 im Gegensatz zu 3.867:1 (Sporting)

Dafür hat man einen tollen Ganganschluss in den 5. und dann in den 6. 🙂  und im Gesamten ist man dann im 6. länger übersetzt (0.766:1)als mit dem Sportinggetriebe.  Der 0.766er kann dann noch durch einen 0744:1 ersetzt werden.

hier Sporting mit 175/60/13:

5-gang-175-60-6000

6-Gang Grande Punto mit 0.744er 6.Gangradpaar, 175/60/13:

6-gang-175-60-6000_langer-6-gang

 

und im Direktvergleich

6-5

 

Hauptvorteil ist jedoch das in den 6-Gang-Getrieben das Tellerrad am Diff. geschraubt ist, somit lässt sich ein QUAIFE-Torsendiffenzial einbauen.

QUAIFE Torsendifferenzial

Fazit:

Wir haben viel getestet und ausprobiert……am schönsten fährt sich im Turbo ein 5-Gang-Getriebe mit einer längeren Gesamtübersetzung wie es in den Seicento Suite verbaut wurde, denn durch das hohe und über einen breites Band verfügbare Drehmoment beim Turbomotor ist die enge Spreizung eines 6-Ganggetriebes nicht wirklich notwendig.

20121108_185528

 

20121128_211754

 

20121128_210920

 

20121128_212354